Hängen, schwingen, hangeln – Progressionsmöglichkeiten in der Praxis

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

In meinem letzten Beitrag habe ich kurz erläutert, warum wir wieder mehr hängen, schingen und hangeln sollten.

In diesem Video werden praktische Progressionen des Hängens, Schwingens und Hangelns gezeigt, bei denen jeder eine geeignete Trainingsvariante für sich finden kann.

Jetzt muss also nur noch eine Möglichkeit zum Hängen (Spielplatz, Klimmzugstange, Ast, Klettergerüst, Turnerringe, o. ä.) her und schon kann es losgehen. 🙂

 

6 Kommentare

  1. Die Übungen sehen toll aus! Danke!

    • Gerne! 🙂

  2. Super. In deinen Videos sind doch immer wieder Bewegungen dabei, die mir so nicht eingefallen wären. Auch von mir ein dickes Dankeschön aus Chiang Mai (Thailand) wir sind gerade in einer Unterkunft, wo eine Schiebetür drinn ist , mit einer echt stabilen Schiene. Da hänge ich seit gestern immer wieder mal für ein paar Sekunden.

    • Wunderbar, man bekommt schnell einen Blick für Hängemöglichkeiten in der Umgebung. Es kann z. B. auch die Unterseite einer offenen Treppe sein.

  3. Wie lange bzw. oft sollte man das machen?

    • Das lässt sich so pauschal nicht sagen. Hängen kann ich täglich empfehlen, beim Hangeln langsam herantasten und schauen, wie die Hände, Ellenbogen und Schultern mitmachen. Bei den meisten, die das nicht gewohnt sind, ist das Üben ohnehin aus Kraftmangel schon schnell vorbei.


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

1 × 3 =