Joint Mobility/Beweglichkeit in den Schultern und im Oberkörper durch die Kettlebell-Übung Halo

Die Übung Halo oder Heiligenschein lässt sich sehr gut mit einer Kettlebell durchführen und eignet sich hervorragend, um die Schultern und den Oberkörper auf das Training vorzubereiten oder einfach nur zur Mobilisation im Oberkörper, also als Joint Mobility-Übung.

In zwei weiteren Varianten und mit höherem Gewicht lässt sich dabei u. a. auch die Stabilität in den Hüften, im Rumpf und im Schultergürtel verbessern (siehe Video).

Wer keine Kettlebell besitzt (Warum eigentlich nicht…?), kann die Übung Halo zur Not auch mit einer Hantelscheibe durchführen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2 Kommentare

  1. Lieber Dr. Till Sukopp, ich bin ein ganz, ganz großer Fan von Ihnen und habe mir nahezu sämtliches Unterrichtsmaterial von Ihnen gekauft. Was ich so besonders schätze, ist Ihre knappe, klare Art, die Dinge zu erklären. Und Ihr überaus angenehmes, zurückhaltendes, fast schon bescheidenes Auftreten. Ich habe sehr viel schon von Ihnen gelernt und freue mich jeden Tag auf noch hoffentlich etliche weitere Ihrer wertvollen Informationen. Ich lebe im Süden Österreichs und mein Ziel ist es, einmal ein Seminar bei Ihnen buchen zu können. Danke!

  2. Vielen Dank für die netten Worte. Vielleicht bin ich ja auch mal wieder in Österreich…


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

2 × 3 =