Supersatztraining zur Kraftsteigerung, Stoffwechselanregung und Figurformung

Bei Supersätzen werden zwei Übungen im Wechsel (Pause maximal 30-60 s) in mehreren Durchgängen durchgeführt.

Abseits vom reinen Bodybuilding werden hier in der Regel zwei nicht miteinander konkurrierende Übungen ausgewählt, z. B. Ziehen und Drücken oder je eine für den Ober- und Unterkörper.

Hier ist ein kurzes Video mit einem knackigen Übungspaar aus dunklen Wintertrainingstagen. Schön zu hören ist die Nasenatmung, wie in einigen der letzten Artikel beschrieben. Bei uns wird auch in den Pausen nicht viel geredet, sondern geatmet.

Zum Quatschen ist keine Zeit. Deshalb sind wir auch schneller mit dem Training fertig als z. B. viele Menschen in einem Fitnessstudio. „smile“-Emoticon

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Wir haben z. B. einmal Squat- oder Kniebeugen-Countdowns im Rahmen des metabolischen Krafttrainings in der Kölner Primal Fitness Box im Supersatz mit einer Seilklettervariante durchgeführt.

Dabei werden 6, 5, 4, 3, 2, 1 Kniebeugen durchgeführt, wobei nach jeder Leitersprosse 3 s lang unten gehalten wird.

Also 6 Squats, 3 s halten, 5 Squats, 3 s halten, …, 1 Squat, 3 s halten.

Dann Seilklettern und anschließend wieder Kniebeugen – immer im Wechsel, z. B. 3-4 mal.

 

2 Kommentare

  1. 🙂 Danke für die Aufklärung.


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

8 − 5 =