Wie man in nur 2 min seinen Testosteronspiegel um 20% heben und den Cortisolspiegel um 25% senken kann

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass man mit bestimmten Körperhaltungen binnen zwei Minuten seinen Testosteronspiegel um 20 Prozent anheben und seinen Cortisolspiegel (Stresshormon) um 25 Prozent senken kann.

Umgekehrt funktioniert das leider auch. Eine ungünstige Körperhaltung senkt den Testosteronspiegel um 10 Prozent und erhöht den Cortisolspiegel um 15 Prozent.

Im Video werden beispielhaft verschiedene Körperhaltungen gezeigt.

Eine ungünstige Körperhaltung haben die meisten Menschen den Großteil des Tages, wenn sie mit rundem Rücken sitzen…

 

6 Kommentare

  1. Hallo Till,

    Danke für die tolle Info. Amy Cuddy macht tolle Arbeit. Ergänzend sei erwähnt, dass diese Machtposen jedoch vom kulturellen Hintergrund abhängig sind. Bei Japanern funktioniert es nicht. Die Embodiment-Forschung konnte das aufzeigen. In Deutschland und Amerika funktioniert es. Daher ist es umso wichtiger sich um seinen Körper zu kümmern, wenn man auch geistig topfit sei will. Danke für Deine tolle Arbeit 🙂

    Viele Grüße, Volker

    • Danke für die Ergänzung. Bei den Japanern funktionieren sicher andere Haltungen.

      Viele Grüße
      Till

  2. Hallo Till!
    Das klingt sehr interessant. Wo wurde die Studie publiziert? Kann man sie irgendwo im Netz lesen? Wenn ja, kannst Du mir bitte den Link geben.
    Viele Grüße
    Max

  3. Genau! Und mit Lächeln bekommt man eine gute und optimistische Stimmung. Es reicht aber auch schon, wenn einem nicht zum Lächeln ist, die mimische Muskulatur zu einem erzwungenen Grinsen einzusetzen. Es hat den selben Effekt.
    Grüße Rainer

  4. Genau.
    Videos von Amy Cuddy auf youtube.
    Grüße Wolfgang


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

8 − fünf =